Viernheims WASCHBRETT-BRUMM

Es gibt mehr tieffrequenten Schall bedingt durch grössere Maschinen (Flugzeugen, Autos und Schiffe) sowie durch Zunahme in Siedlungsnähe sowie Schallschutzmassnahmen und Schalldämmung, welche die Bandbreite im 'unhörbaren' Bereich akzentualisieren.
yewie56
Beiträge: 1537
Registriert: 11.10.2010
userprofil: Viernheim / Südhessen / Deutschland
Ing. Elektrotechnik / Informatik
Kontaktdaten:

Viernheims WASCHBRETT-BRUMM

Beitragvon yewie56 » 15.06.2011

Schon immer wollte ich einmal ein schnelles Spektrogramm.
Nunmehr ist mir dies mit SpectrumLab gelungen. (multistripe-Spektrogramm) Ich konnte eine Zeitauflösung von ca 200ms erreichen. Ich hatte schon einige Zeit den Verdacht, dass beim Brumm hochdynamische, schnelle Vorgänge eine Rolle spielen könnten.

So fiel mir auch immer wieder auf, dass meine Ohren eventuell auch pulse-belastet sein könnten.

Dieses Spektrogramm zeigt es!


Pulse im ca Sekundenabstand, allerdings nicht regelmäßig, ungefähr bis 200Hz herauf, oft auch bis 300Hz.

Der noch folgende youtube-Film zeigt es auch in der oberen Kurve.

Deren Offset ist permanent am pumpen. Für das gesamte Kollektiv bis 200Hz - nach oben abnehmend!

Eine wichtige Komponente sind deshalb PEAK-PULSES.
Sie könnten das woomernde Geräusch eines Motors im Leerlauf bewirken.

Interessant: Ein Peak bei etwas über 1KHz. Dies wurde immer wieder in den Foren, welche sich mit dem Brumm verursacht durch Mobilfunk befassen, gesagt. "Es fiept ..."

Aufzeichnungen der Kollegen von dort hatte ich bereits schon mit SpectrumLab analysiert. Auch dort findet sich immer ein stehender Peak etwas oberhalb 1kHz.

Nun gut, woher es kommt, da muss ich noch etwas auf die Suche gehen. Dies könnten auch Messartefakte sein ...

WaschbrettBrumm_YEWIE_BT_20110615_1635_MAN.jpg


YouTube ist am hochladen.
Der Link folgt noch ...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

yewie56
Beiträge: 1537
Registriert: 11.10.2010
userprofil: Viernheim / Südhessen / Deutschland
Ing. Elektrotechnik / Informatik
Kontaktdaten:

Re: Viernheims WASCHBRETT-BRUMM

Beitragvon yewie56 » 15.06.2011

Noch eine Bemerkung:
Dieser Film ist KEIN Zeitraffer, sondern in Echtzeit wiedergegeben.
Eine weitere Bemerkung:
Zum Zeitpunkt der Aufzeichnung war es absolut windstill!

Hier ist der youtube-Link

http://www.youtube.com/watch?v=5CfQWorLDTE
Zuletzt geändert von yewie56 am 15.06.2011, insgesamt 1-mal geändert.

hifi
Beiträge: 1057
Registriert: 15.01.2009
userprofil: dauerhaft Schlafgestörter
Kontaktdaten:

Re: Viernheims WASCHBRETT-BRUMM

Beitragvon hifi » 15.06.2011

Hallo

Mit dem Waschbrett ist dir eine weitere Überraschung geglückt. Gratuliere für die gelungene Präsentation.

Könnten mit deinen Präferenzen auch bei mir eine solche hochstehende Messung vorgenommen werden?

Grüsse
Hifi

yewie56
Beiträge: 1537
Registriert: 11.10.2010
userprofil: Viernheim / Südhessen / Deutschland
Ing. Elektrotechnik / Informatik
Kontaktdaten:

Re: Viernheims WASCHBRETT-BRUMM

Beitragvon yewie56 » 15.06.2011

Klar,

das Setup steht dann hier in diesem Thread.

Ich bin noch ein bissel am boßeln....

obod0002
Beiträge: 1336
Registriert: 29.11.2010
Kontaktdaten:

Re: Viernheims WASCHBRETT-BRUMM

Beitragvon obod0002 » 16.06.2011

Wow!
Zum Zeitpunkt der Aufzeichnung war es absolut windstill!
mache Deine Messung doch bitte auch mal innen im Haus - der Brumm stört Dich doch sicher auch nur in den vier Wänden.

obod0002
Beiträge: 1336
Registriert: 29.11.2010
Kontaktdaten:

Re: Viernheims WASCHBRETT-BRUMM

Beitragvon obod0002 » 16.06.2011

Ich konnte eine Zeitauflösung von ca 200ms erreichen.
bei welcher CPU-Belastung bist Du mit welcher CPU dann? Merci

yewie56
Beiträge: 1537
Registriert: 11.10.2010
userprofil: Viernheim / Südhessen / Deutschland
Ing. Elektrotechnik / Informatik
Kontaktdaten:

Re: Viernheims WASCHBRETT-BRUMM

Beitragvon yewie56 » 17.06.2011

DualCore 2.0GHz T7300 ca 7.5%

Hier mein Setup für SpectrumLab
Es muss noch etwas für Eure Bedürfnisse angepasst werden:

File - Periodic Actions
Dort ist ein Pfad angegeben, in welchen die logged Screens gespeichert werden. Den bitte Ändern! Darauf achten, dass die Backslashes im Pfad DOPPELT angegeben werden müssen!

SNAG-0006.jpg


Mikrofonpegel so einpegeln, dass die Hauptlinie oben etwa in der Mitte ist. Ansonsten Mit Options - Spectrum (2) den Range so anpassen, dass das eben so ist.

Die Config-File gehört ins Unterverzeichnis /Configurations

ACHTUNG: Vor Laden des Files
(QuickSettings - Load/Create - Import) die aktuelle Konfiguration unter einem zu wählenden Namen mit
(QuickSettings - Load/Create - Save) abspeichern

yewie_fast1-700ms.zip
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

hifi
Beiträge: 1057
Registriert: 15.01.2009
userprofil: dauerhaft Schlafgestörter
Kontaktdaten:

Re: Viernheims WASCHBRETT-BRUMM

Beitragvon hifi » 17.06.2011

Danke, yewie. Es wird spannend!

Kleine Zwischenfrage, die auch Schrotti interessieren dürfte. Stimmt das so?

Das Bild links zeigt 4h Blaubeuren, Max-Wert während 5 Sekunden.
Das Bild rechts zeigt 3 Minunten, Max-Werte von 0.200 Sekunden (200ms):
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

yewie56
Beiträge: 1537
Registriert: 11.10.2010
userprofil: Viernheim / Südhessen / Deutschland
Ing. Elektrotechnik / Informatik
Kontaktdaten:

Re: Viernheims WASCHBRETT-BRUMM

Beitragvon yewie56 » 17.06.2011

Ich für den rechten Teil: Nicht ganz, es sind 700ms FFT Zeit

Was mir jedoch auch noch aufgefallen ist - und damit wird es sehr schwierig, gehörtes mit gemessenem zu vergleichen:

Offenbar hat die FFT-Berechnung auch noch eine Art Empfangspuffer.

Denn was gerade oben hereinkommt,

Ist schon 1.5 - 2Sec VERGANGEN!

Was machen denn da so die behördlichen Messgeräte? Immer wieder wird ja reklamiert, dass gehörtes nicht mit gemessenem übereinstimmt.

Haben die etwa auch so ein Delay?

Dann wundert mich langsam nichts mehr!

UFF, nach mehrereren Versuchen: Es können auch 5 Sekunden sein!

Mit Echtzeit-FFT hat das nix zu tun!
Zuletzt geändert von yewie56 am 17.06.2011, insgesamt 1-mal geändert.

obod0002
Beiträge: 1336
Registriert: 29.11.2010
Kontaktdaten:

Re: Viernheims WASCHBRETT-BRUMM

Beitragvon obod0002 » 17.06.2011

ist mir auch schon aufgefallen. Ich messe zwar mit einem schwachbrüstigen Netbook - das beschert mir aber keine 50hz Einstreuungen und läuft auch ein paar Stunden auf Akku - aber Brummpeaks wie auch selbst verursachte Geräusche wie Tür oder Räuspern tauchen erst mit deutlicher Verzögerung auf und hallen dann in der Anzeige auch noch einige Zeit nach.

Ich hatte dies bis vor ein paar Wochen auf den langsamen Rechner zurückgeführt, aber die maximale CPU Belastung liegt bei meinen "Standard-" Messungen bei ca. 30%. Da ist also noch Luft vorhanden.
Event. muß man den Signalstrom doch noch anderweitig abgreifen und in nahezu Echtzeit präsentieren?
Vielleicht gibt's ja auch noch 'nen Schalter in SpecLab um die Verzögerung zu senken?